Die Top Angebote der Vermieter

dsc0776-2

Urlaub in der "Alten Kate"

Etwas Besonderes im Frühling & Sommer genießen (Sonderkonditionen möglich)
- Ostkate (2-5 Personen) Mai/Juni/ August frei
- Westkate (2-6 Personen) Mai/ Juni/ August noch Lücken
www.fewo-alte-kate.de

Alte Kate
(Hohwacht)

News von der Ostseeküste

 
Road Stories - Big Daddy Wilson mit Band, Dave Goodman und Martin Röttger am 19.05.2018 live in Hohwacht

Die Musiker vereinen viele Elemente aus Blues, Folk, Spiritual und Singer/Songwriter in ihrer Musik. Und auf ihren Reisen durch die ganze Welt haben sie zahlreiche solche Musiker in einem immer grösser werdenden Freundeskreis kennengelernt, die ebenfalls ihre eigenen "Road Stories" zu erzählen haben. Durch ihre Freundschaft und ihrer Verbundenheit – eine Geschichte für sich – wurde ganz im Geiste der Bremer Stadtmusikanten das erste "Big Daddy Wilson and Dave Goodman International Blues and Folk Festival" im Jahr 2016 geboren.

Weiterlesen: Road Stories - Big Daddy Wilson mit Band, Dave Goodman und Martin Röttger am 19.05.2018 live in Hohwacht

 
Veranstaltungskalender April – Juli 2018

Der Hohwachter Bucht Touristik ist es in Zusammenarbeit mit der Agentur Markt und Trend, sowie dem AS-Verlag-Panker von neuem gelungen, neben ihrem eigenen Veranstaltungsangebot auch das der Mitgliedergemeinden, der touristischen Anbieter aus der Region sowie der Vereine und Verbände in einer informativen Broschüre zusammenzufassen. Pünktlich zu Ostern ist der erste Teil des Veranstaltungskalenders 2018 im neuen Outfit für die Hohwachter Bucht erschienen.

Weiterlesen: Veranstaltungskalender April – Juli 2018

 
VR Bank Ostholstein Nord - Plön eG weiter auf Erfolgskurs

Starkes Wachstum - gutes Betriebsergebnis - 6,5% Dividende für die Mitglieder

Die VR Bank verzeichnet wiederholt ein erfolgreiches Geschäftsjahr. In 2017 konnten die Kundenkredite um 82 Mio. Euro bzw. 8,6 Prozent auf 1,04 Mrd. Euro gesteigert werden. Bei den Kundeneinlagen verzeichnet die Bank Zuwächse von 96 Mio. Euro (+ 9,7 Prozent) auf nun 1,073 Mrd. Euro. Die Bilanzsumme wuchs um rund 156 Mio. Euro auf 1,525 Mrd. Euro. Das Jahresergebnis liegt unter Berücksichtigung von Vorsorgemaßnahmen mit 15,2 Mio. Euro bei guten 1,00 Prozent der Bilanzsumme. Die Mitglieder erwartet eine Dividende in Höhe von 6,5%.

pk-vr-bank0074

Weiterlesen: VR Bank Ostholstein Nord - Plön eG weiter auf Erfolgskurs

Ostseekueste.de
Die Musiker vereinen viele Elemente aus Blues, Folk, Spiritual und Singer/Songwriter in ihrer Musik. Und auf ihren Reisen durch die ganze Welt haben sie zahlreiche solche Musiker in einem immer grösser werdenden Freundeskreis kennengelernt, die ebenfalls ihre eigenen "Road Stories" zu erzählen haben. Durch ihre Freundschaft und ihrer Verbundenheit – eine Geschichte für sich – wurde ganz im Geiste der Bremer Stadtmusikanten das erste "Big Daddy Wilson and Dave Goodman International Blues and Folk Festival" im Jahr 2016 geboren.
Für die „Road Stories“ am 19. Mai 2018 in Hohwacht haben Wilson mit seiner italienischen Band und Goodman den unschlagbaren und in Hohwacht schon lange bekannten Schlagzeuger Martin Röttger eingeladen.

Wenn solche Vollblutmusiker zusammenkommen, ist das definitiv mehr als einfach ein weiteres Konzert. Da treffen künstlerische Inspiration, Südstaaten-Seele, Stimmengewalt und höchste spielerische Virtuosität aufeinander.

Wilsons eindringliche Bariton-Stimme verursacht Gänsehaut, Goodmans präzises und blitzschnelles Gitarrenspiel verblüfft und Röttgers Energie und Humor sorgen für eine aussergewöhnliche Stimmung. Alle drei verfügen über unvergleichliche Qualitäten als Entertainer. Ihr gemeinsamer Auftritt wird den krönenden Abschluss des Abends bilden. 

Das Konzert findet am Sa, 19.05.2018 um 19:30 Uhr bei freiem Eintritt im Kurpark des Hotels Hohe Wacht statt. Herzlich willkommen zur gemeinsamen Veranstaltung des Hotels Hohe Wacht und der Hohwachter Bucht Touristik GmbH!
Ostseekueste.de
Starkes Wachstum - gutes Betriebsergebnis - 6,5% Dividende für die Mitglieder

Die VR Bank verzeichnet wiederholt ein erfolgreiches Geschäftsjahr. In 2017 konnten die Kundenkredite um 82 Mio. Euro bzw. 8,6 Prozent auf 1,04 Mrd. Euro gesteigert werden. Bei den Kundeneinlagen verzeichnet die Bank Zuwächse von 96 Mio. Euro (+ 9,7 Prozent) auf nun 1,073 Mrd. Euro. Die Bilanzsumme wuchs um rund 156 Mio. Euro auf 1,525 Mrd. Euro. Das Jahresergebnis liegt unter Berücksichtigung von Vorsorgemaßnahmen mit 15,2 Mio. Euro bei guten 1,00 Prozent der Bilanzsumme. Die Mitglieder erwartet eine Dividende in Höhe von 6,5%.
pk-vr-bank0074
Die Rahmenbedingungen
„Die Rahmenbedingungen in 2017 boten wiederum gute Grundlagen für einen erfolgreichen Geschäftsverlauf. Die wirtschaftliche Entwicklung insbesondere in der Region blieb auf hohem Niveau stabil. Gute Auftragslagen und Beschäftigung in Handel, Handwerk und Gewerbe bilden weiterhin gute Grundlagen für Investitionen und damit auch für unser Kreditgeschäft. Der Agrarbereich ist trotz witterungsbedingt herber Einschränkungen in den letztjährigen Ernteerlösen weiterhin gut aufgestellt. Das anhaltend niedrige Zinsniveau bildet dabei eine gute Grundlage für Investitionen. Das merken wir besonders auch im Wohnungsbau. Für den Geldanleger sind die Marktbedingungen hingegen weiterhin schwierig“, resümierte Vorstandssprecher Klaus Treimer anlässlich der Jahrespressekonferenz der VR Bank Ostholstein Nord - Plön eG. „Wir haben unsere Marktposition in 2017 wiederum gestärkt!“
Nachhaltig belaste das niedrige Zinsniveau und hohe regulatorische Anforderungen der Bankenaufsicht hingegen die Ertragslage der Bank im Ausblick schon sehr, so Vorstandsmitglied Lars Nissen. Zudem ändere sich das Bankgeschäft aufgrund veränderten Kundenverhaltens und digitaler Dynamik schon erheblich. Erträge aus dem zinstragenden Geschäft werden bei niedrigen Zinsen zunehmend schwierig. „ Eine gute und digital unterstützte Kundenberatung ist weiterhin unser Anspruch und unsere Aufgabe. Dabei werden wir auch weiterhin auf unsere Kosten achten müssen. Der Druck ist groß“, so Lars Nissen weiter.
Dennoch sind wir mit dem Jahr 2017 mehr als zufrieden, so Vorstandsmitglied Stefan Frahm weiter. Die Bank habe eine sehr umfassende Umstellung auf ein anderes internes IT-System im Frühjahr vorgenommen. Und trotzdem sei das Jahresergebnis dabei gut ausgelaufen und liege noch leicht über dem des Vorjahres. „All diese Herausforderungen meistert man nur mit motivierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, auf deren Engagement wir sehr stolz sind“, betont Stefan Frahm weiter.

Ein sehr gutes Jahresergebnis
Die unverändert günstigen Rahmenbedingungen für Investitionen haben das Kreditgeschäft der Bank im abgelaufenen Geschäftsjahr beflügelt. Das Kundenkreditvolumen stieg um 8,6 Prozent auf 1.040 Mio. Euro. Es wurden rund 162 Mio. Euro neue Kredite vergeben, besonders getragen von einem agilen Wohnungsbau, dazu Investitionen in Handel und Dienstleistung für den Tourismus und auch in der Landwirtschaft. Der Einlagenzuwachs ist mit einem Plus von 9,7 Prozent auf 1.073 Mio. Euro noch deutlicher ausgefallen. Hier sieht Lars Nissen eine Kernaufgabe der VR Bank: „Dass unsere Kunden über eine ausreichend hohe Sparfähigkeit verfügen, zeigt das deutliche Einlagenwachstum. Unsere Aufgabe ist es, unseren Kunden noch stärker als bislang alternative Geldanlagen aufzuzeigen, um unter Beachtung von Chancen und Risiken bessere Renditen zu erzielen.“ Durch die gute Entwicklung des Kundengeschäfts und auch stabile Erträge aus den Eigenanlagen der Bank ist das Zinsergebnis um rund 2,3 Mio. auf 34,4 Mio. Euro verbessert, relativ zur Bilanzsumme aber auf 2,22% leicht gesunken.
Eine zunehmend bedeutendere Rolle nehme dabei das Vermittlungsgeschäft ein, so Klaus Treimer weiter. In 2017 stiegen die Provisionserträge um 900 Tsd. Euro auf 11,2 Mio. Euro. Basis dafür sei ein breites Leistungsangebot unter Einbindung der starken genossenschaftlichen FinanzGruppe, besonders der DZ BANK, der Union Investment, der Bausparkasse Schwäbisch Hall und der R+V Versicherungsgruppe. Dazu aber auch eine aktive und auf den Kunden und seine Ziele ausgerichtete Beratung.
Das anhaltende Niedrigzinsumfeld belaste die Erträge im Kundengeschäft wie auch bei den bankeigenen Anlagen. „Ein kritischer Blick auf die Kosten wird uns auch in den kommenden Jahren begleiten. Die eingeleiteten Maßnahmen zur Kosten- und Prozessoptimierung zeigen jedoch erste Erfolge“, erläutert Stefan Frahm. So konnte erreicht werden, dass die Verwaltungsaufwendungen nominal nur leicht auf 27,4 Mio. Euro gestiegen sind und im Verhältnis zur Bilanzsumme sogar leicht auf 1,8% (Vorjahr 1,97%) gesenkt werden konnten.
Unter Berücksichtigung von Risikovorsorgemaßnahmen und sonstigen Erträgen ergab das Geschäftsjahr ein Jahresergebnis von 15,2 Mio. Euro. Hieraus kann eine solide Stärkung des Eigenkapitals in Höhe von 9,3 Mio. Euro erfolgen. Neben Steuern in Höhe von 5,1 Mio. Euro können die Mitglieder wiederum eine Dividende von 6,5% auf Ihre Geschäftsguthaben und Anteile erwarten. Das bilanzielle Eigenkapital ist mit nunmehr 148,8 Mio. Euro und somit knapp 10% der Bilanzsumme eine solide Grundlage für die steigenden Eigenmittelanforderungen der Europäischen Bankenaufsicht.

Die Strategie und zukünftige Ausrichtung mit einer neuen Direkt-Filiale
Mit ihren 13 Beratungsfilialen sieht sich die VR Bank für die kommenden Jahre gut aufgestellt. Die persönliche und auf die individuellen Ziele und Wünsche der Mitglieder und Kunden zugeschnittene Genossenschaftliche Beratung wird gut angenommen, insbesondere bei so wichtigen und zugleich komplexen Themen wie Investitionen, private Altersvorsorge, Vermögensanlage und Baufinanzierung. Die Ausweitung des insgesamt betreuten Kundenkredit- und Kundenanlagevolumens auf nunmehr knapp 2,9 Mrd. Euro bestätige die hohe Leistungsfähigkeit und das der Bank entgegengebrachte Vertrauen.
Dennoch ändert sich das Kundenverhalten durch Digitalisierung kontinuierlich. Die Frequenz in den Bankstellen beim persönlichen Service geht weiter stark zurück. Immer mehr Kunden erledigen ihren Zahlungsverkehr online. Das Bargeldaufkommen nimmt stetig ab. Das kontaktlose Bezahlen mit der EC-Karte wird gut angenommen. Bezahlen mit dem Handy geht schon heute. Bereits im letzten Jahr hat die VR Bank mit der Verdichtung ihres Serviceangebotes erste Weichenstellungen vorgenommen. Trotzdem wollen die Kunden eine hohe Erreichbarkeit der Bank für viele kleine und große Themen gewährleistet wissen. Von jedem Ort und zu jeder Zeit – das ist der Anspruch.
Für Herbst 2018 ist die Schaffung einer neuen Direkt-Filiale in Planung, über die vielfältigste Serviceleistungen einfach und bequem telefonisch abgewickelt werden können. Die personelle Besetzung der Direkt-Filiale erfolgt mit eigenen Mitarbeitern der VR Bank, die Spaß an dieser interessanten und zukunftsorientierten Aufgabe haben. „Unser Angebot richtet sich sowohl an Kunden, die nicht mehr mobil sind als auch an sehr mobile Kunden, die während unserer Schalteröffnungszeiten keine Möglichkeit haben, unsere bedienten Serviceleistungen zu nutzen“ beschreibt Lars Nissen die Vorzüge des erweiterten und kundenorientierten Serviceangebotes.
„Das veränderte Kundenverhalten hat auch Einfluss auf das Anforderungsprofil und die zukünftige Aufgabenstellung unserer im Kundenkontakt stehenden Mitarbeiter. Wir erwarten von unseren Mitarbeitern eine gewisse Veränderungsbereitschaft und unterstützen sie dabei u.a. mit einer Qualifizierungsmaßnahme zur Verbesserung der digitalen Fitness. Schließlich können wir uns nur gemeinsam mit unseren Mitarbeitern zukunftsorientiert aufstellen“ ergänzt Klaus Treimer die geplanten Änderungen.

Die genossenschaftliche Idee lebt – und das erfolgreich!
Für die VR Bank ist die Mitgliedschaft das wertvolle Alleinstellungsmerkmal der Genossenschaftsbanken. Die Bank gehört ihren Mitgliedern. 2018 ist das 200-jährige Jubiläum des Gründervaters Friedrich-Wilhelm Raiffeisen mit dieser für unsere Wirtschaft und Gesellschaft so bedeutenden Idee: „Was einer nicht schafft, das schaffen viele!“
Fast 29.000 Mitglieder sind Eigentümer der VR Bank und nehmen durch demokratische Willensbildung mit ihrer Stimme Einfluss auf die Geschäftspolitik. Gerade Anfang 2018 haben unsere Mitglieder eine neue Vertreterversammlung mit 252 Mitgliedern gewählt, die jedes Jahr dann über den Jahresabschluss entscheiden, dabei die Höhe der Dividende für die Mitglieder festlegen und auch die Mitglieder des Aufsichtsrates bestimmen.
Die gute Vernetzung in der Region spiegelt sich nicht zuletzt im starken gesellschaftlichen Engagement der VR Bank wider. Mit mehr als 140 Tsd. Euro wurden in 2017 soziale Projekte in den Kreisen Ostholstein und Plön gefördert. Darüber hinaus unterstützte die VR Bank mittelbar über die Bürgerstiftung im Kreis Plön weitere Projekte. Einen hohen Stellenwert nehmen zudem viele Mitarbeiter ein, die sich in sozialen, gemeinnützigen oder wirtschaftsfördernden Vereinen und Institutionen vor Ort ehrenamtlich engagieren.

Ausblick
In dem derzeitig wirtschaftlich soliden Umfeld plant die VR Bank für 2018 mit einer sich normalisierenden Kreditnachfrage und vorsichtigen Zuwachsraten. Der Vorstand hofft, dass gravierende geopolitische Einflüsse ausbleiben. „Vor diesem Hintergrund gehen wir auch 2018 von einer stabilen Entwicklung unserer Bank aus“, fasst Klaus Treimer zusammen. Bis zum Herbst werde er persönlich die Geschicke der Bank ja noch intensiv begleiten. „Dann haben wir unsere neue Direkt-Filiale funktionsfähig aufgebaut. Danach wird die Bank dann von meinen Vorstandskollegen Lars Nissen als Sprecher und Stefan Frahm auf einer solide vorhandenen Grundlage erfolgreich in die Zukunft geführt. Da bin ich mir sicher“, so Klaus Treimer abschließend.
Ostseekueste.de
Frühjahrsputz auf Norddeutsch: Flens und „der echte Norden“ heißen ihre Urlaubsgäste willkommen und starten mit mehr als 45 Millionen Quadratmetern reinem Sandstrand in die Saison 2018.
Die Flensburger Brauerei startet im März zum zweiten Mal die deutschlandweite Aktion „Saubere Sache!“ und sorgt gemeinsam mit der Dachmarketingorganisation Tourismus-Agentur Schleswig-Holstein (TA.SH) und den lokalen Tourismusorganisationen zum Frühjahr für reine Strände. So auch in Hohwacht, Blekendorf und Behrensdorf.

Pünktlich zum Frühlingsbeginn krempelt der Norden die Ärmel hoch und macht sich an den Frühjahrsputz. Die Strände und Meere, die Erholungsmöglichkeiten und die schöne Landschaft sind für unsere Gäste die wichtigsten Gründe für einen Urlaub in Schleswig-Holstein. Rund sieben Millionen Urlauberinnen und Urlauber freuen sich darauf, im Sommer an Schleswig-Holsteins Nord- und Ostsee zu entspannen und zu baden. Was viele Gäste allerdings selten wissen: Ein schöner und sauberer Strand ist nicht selbstverständlich – er muss regelmäßig gereinigt werden. Eine echte Herausforderung, denn immerhin misst die Küste in Schleswig-Holstein über 1.125 Kilometer.

Einheimische und Interessierte sind herzlich willkommen dabei zu sein! Der skurrilste Fund wird prämiert. Nach der Aktion wartet ein kleiner Imbiss – natürlich mit Flensburger – auf die fleißigen Helfer.

Sa, 07. April 2018 Behrensdorf - 10:00 Uhr Treff: Feuerwehrhaus, 10:30 Uhr Treff: Strand gelbes Tor
Sa, 21. April 2018 Blekendorf - 10:00 Uhr Treff: Sehlendorfer Strand
Sa, 21. April 2018 Hohwacht - 10:00 Uhr Treff: Flunder

Eine gemeinsame Veranstaltung der Flensburger Brauerei, der Gemeinden Blekendorf, Behrensdorf & Hohwacht, dem NABU Kreis Plön, der Hohwachter Bucht Touristik und dem Edeka Alpen Frischemarkt .
Ostseekueste.de
Gemeinsam mit dem Hotel Hohe Wacht besucht die Hohwachter Bucht Touristik GmbH vom 23.-25.02.2018 die Urlaubsmesse „Ferie For Alle“ in Herning (Dänemark). Auf dieser größten Reisemesse im skandinavischen Raum präsentieren sich mehr als 1.000 Anbieter in 13 Hallen.
messedk
Foto v.l.n.r. Antje Neefe (HBT), Grit Wenzel (HBT), Michaela Hutzfeldt (HBT), Nete Malmholt (Übersetzerin), Marco Gruber (Hohe Wacht)

Die fünf Hauptthemen sind: Internationales Reisen, Camping, Golf, Urlaub in Dänemark und Outdooraktivitäten. Auch in Kooperation mit dem Dehoga Kreis Plön soll den fast 60.000 Besucher unsere interessante Urlaubsregion näher gebracht werden. Dafür wurden Frühlingsangebote von Vermietern aus der Region ins Dänische übersetzt. Neben dem bereits sehr erfolgreichen dänischen Imageflyer der Hohwachter Bucht können sich die Gäste u.a. auch über Radtouren, Angelmöglichkeiten und Campingplätze in ihrer Muttersprache informieren.
Ostseekueste.de
Der Hohwachter Bucht Touristik ist es in Zusammenarbeit mit der Agentur Markt und Trend, sowie dem AS-Verlag-Panker von neuem gelungen, neben ihrem eigenen Veranstaltungsangebot auch das der Mitgliedergemeinden, der touristischen Anbieter aus der Region sowie der Vereine und Verbände in einer informativen Broschüre zusammenzufassen. Pünktlich zu Ostern ist der erste Teil des Veranstaltungskalenders 2018 im neuen Outfit für die Hohwachter Bucht erschienen.
Diese erste Ausgabe umfasst den Zeitraum April bis Juli. Im August folgt die zweite Ausgabe bis Anfang Januar 2019. Exemplare sind in den Tourist-Informationen Hohwacht, Lütjenburg, Sehlendorfer Strand und Behrensdorf erhältlich. Die begehrte Lektüre liegt zudem auch in den Hohwachter Hotels, den Campingplätzen der Hohwachter Bucht, Geschäften und in vielen gastronomischen Betrieben zum Mitnehmen bereit.
Die aktuelle Ausgabe beinhaltet auf den hinteren Seiten eine ausführliche Rubrik „Regelmäßige Veranstaltungen” Hier finden Sie u.a. Ausstellungen, Sport- und Freizeitangebote. Im eigentlichen Kalenderteil ist ein buntes Programm - u.a. Basteln, Live-Konzerte bis hin zu naturkundlichen Touren – nach Tagesdatum sortiert auf 64 Seiten zu entdecken.
Alle eingetragenen Veranstaltungen – und noch vieles mehr finden Sie auch unter www.hohwachterbucht.de. Zudem ist der Veranstaltungskalender hier auch als Download erhältlich.
Ostseekueste.de
- die Hohwachter Bucht Touristik lädt am 1. Januar 2018 wieder zum „Hohwachter Strandleuchten“ ein.

Am 1. Januar 2018 wird es erneut stimmungsvoll in Hohwacht. Das Ostseebad begrüßt das Neue Jahr mit dem traditionellen „Hohwachter Strandleuchten“. Romantischer Fackelschein begleitet die Besucher auf ihrem Weg über die Steilküste und an den Strand bis zur illuminierten „Flunder“, der einzigartigen Seeplattform direkt über dem Meer. Los geht es ab 16:30 Uhr vor dem Strandhotel in Alt-Hohwacht (Strandstraße).
strandleuchten2018
Die „Hohwachter Flunder“ erwartet im Anschluss an die Fackelwanderung ab ca. 16:45 Uhr alle Teilnehmer und Gäste mit behaglichem Feuerschein und wohlklingender Musik. Man kann sich bei Bratwurst und Suppe stärken oder mit Glühwein und Apfelpunsch wärmen. Wer mag, vertraut seine Träume für das Neue Jahr den „Wunschsteinen“ an und übergibt diese hoffnungsvoll der Ostsee.

Ab 19:30 Uhr laden dann Martin Röttger und Farhad Heet von „Urban Beach“ mit heißen Rhythmen zum Tanz ins Restaurant Seaside ein.

Tausende begeisterte Besucher sprechen für den großen Erfolg der Veranstaltung, die bereits seit 10 Jahren von der Hohwachter Bucht Touristik gemeinsam mit interessierten Leistungsträgern organisiert wird. Fackeln werden in den Tourist-Informationen Hohwacht und Lütjenburg zum Preis von 2,30 Euro bereitgehalten.

Unterkunft finden

Gastgeberkatalog

Sie können den Katalog downloaden oder telefonisch bei der Hohwachter Bucht Touristik unter Tel. 04381-90550 bestellen.

Ostsee Card


Ostseeurlaub mit vielen Extras

WebCam

www.ostseekueste.de

Kalender

Mai 2018
23
Mittwoch

Freizeit
Workshop "Strandgut entdecken & gestalten"

mit der Geologin Thea Oberließen, 6€ p.P. inkl. Material (selbst gesammeltes Strandgut darf gern mitgebracht werden).
Infos: Tel. 0176 21650764

14:00 Uhr
Hohwacht. Timare

Mai 2018
23
Mittwoch

Freizeit
Küstenwanderung

Küstenentwicklung und Küstenschutz
mit der Geologin Thea Oberließen, Erw. 4€, Kinder bis 15 J. frei
Infos: Tel. 0176 21650764

11:00 Uhr
Hohwacht ab Flunder

Mai 2018
23
Mittwoch

Freizeit
Fossilienwerkstatt

Bernstein schleifen, Fossilien bemalen, Fossilien präparieren, Specksteinbearbeitung und Höhlenmalerei.
Immer mittwochs und sonntags während der Öffnungszeiten
Kosten: Eintritt zzgl. Material (ab 4 €)

11:00 Uhr bis 17:00 Uhr
Eiszeitmuseum Lütjenburg

Gästebuch

Webcam
Moin, moin nach Hohwacht, allmählich können Sie die Abdeckung vom Webcam-Bild wieder abnehmen, das war jetzt lange genug verdeckt. Wir wollen doch den ganzen Strand sehen.
Webcam
Es ist erbärmlich was eure webcams so zeigen!!!! Wer ist so hässlich, das er nicht aufs Bild möchte? ???jammerlappen!!! :upset
Uwe
Noch immer nur die halbe Sicht auf Strand ,Meer und Flunder.Wie lange soll das denn noch bleiben?Trotz allen.: allen Hw.lern eine schöne Weihnachtszeit und alles Gute aus dem Sauerland.